Samsung Galaxy Note 10.1 ein Flop?

Okt 10, 2012

Einfach hat es Samsung zurzeit wirklich nicht. Im ständigen Gerichtskampf mit Apple, will sich Samsung dennoch als großer Innovator präsentieren.
Das ist das mit diversen Geräten in jüngster Vergangenheit auch gut gelungen. Kaum ein Hersteller hat eine derartige Bandbreite von Low-End- bis Highend-Geräten.

Ein Beispiel dafür ist die „Galaxy“-Serie die von vielen egal ob in ihrer Leistung oder Features sehr geschätzt.

Mit dem Galaxy Note konnte man ja bereits erfolgreich den Markt erklimmen. Das Riesentelefon inspirierte zahlreiche Konkurrenten, ihre eigenen Fünfzöller auf den Markt zu werfen. Mit dem Note 10.1 geht man nun einen Schritt weiter, und macht ein Tablet aus dem Telefon.

Dieses zeigt sich in ungewohnter Optik. Im Grunde entspricht das Design schon der Galaxy Tab-Serie, wurde aber mit einem etwas eigenartigen Plastikrand erweitert, in den die Audioausgabe eingebaut ist. Über Geschmack lässt sich bekannter weiße streiten, subjektiv betrachtet sieht der Rand eher wie eine günstige Metall-Alternative aus.

Im Inneren schlägt ein 1,4 Ghz-Quadcore CPU- Herz auf Basis des Exynos 4412-Chipsatzes, der auch im Galaxy S3 verbaut ist. Die 2 GB RAM und die nicht mehr so neue, aber noch flotte Mali-400-GPU runden das interessante Leistungspaket ab. Das Note 10.1 kommt übrigens als 16, 32 und auch 64 GB-Version. Per microSD-Karte kann es nochmal um bis zu 64 GB erweitert werden.

Der wohl bedeutendste Schwachpunkt des Tablets ist sein Display. Die Auflösung mit nur 1.280 x 800 Pixel ist für einen Zehnzöller schwach. Wem bekannt ist, wie toll Bilder oder Videos auf AMOLED-Displays von Samsung aussehen, wird mit dem schlichten LCD-Display des Note 10.1 nicht zufrieden sein.

Die Helligkeit lässt viel Platz nach oben, ähnliches ist auch bei dem Kontrast der Fall. Immerhin reagiert der Screen zügig auf Eingaben. Beachtet man den Kaufpreis des Tablets, der bei UVP 700 Euro und mittlerweile auf 550 Euro für die 3G-Ausgabe gesunken ist, muss man allerdings von einem schlechten Preis-/Leistungsverhältnis sprechen.

Das Interface basiert Android-Version 4.0.3 und arbeitet sehrstabil.


© Handyrettung.at GmbH 2021